//
du liest...
Allgemein, Équipe tricolore

Wenn die Tricolore zum Haftgrund wird…

Weil sie die französische Nationalflagge hissten, mussten 17 indonesische Fans der „Equipe tricolore“ eine Nacht in der Zelle verbringen. Kurz vor dem WM-Qualifikationsspiel Frankreich-Spanien am 26. März (0:1) hatten die Goldwäscher von der Insel Buru (Molukken) die Trikolore ausgerollt und wurden daraufhin festgenommen, berichtet „Le nouvel Observateur“ in Berufung auf den „Telegraph“.

Die Ordnungskräfte hätten das französische Nationalbanner für die Flagge der Separatistenbewegung „Republik der Südmolukken“ (RMS) gehalten. Verwechselungsgefahr besteht eigentlich nicht, ein grüner Streifen und eine deutlich größere rote Fläche weisen letztere als Flagge der Anhänger des 1950 ausgerufenen und 1955 militärisch beendeten Staatswesens „Maluku Selatan“ aus.

Damals hatten sich meist christliche Bewohner der südindonesischen Inselgruppe, die noch zu Zeiten der niederländischen Kolonialherrschaft oftmals mit den Europäern kollaborierten, vom restlichen, muslimisch geprägten Indonesien abgespalten. Offenbar Anlass genug, noch heute die frankophilen Goldwäscher in Haft zu nehmen. Ob diese die Niederlage der „Bleus“ in der Zelle verfolgen konnten, ist nicht bekannt. Wohl aber, dass sie am Morgen danach wieder das Licht der Freiheit erblicken konnten.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: