//
du liest...
Ligue 1

Evian: Bérigaud trifft in den Winkel „à la Papin“

Kévin Bérigaud und Jean-Pierre Papin lieben Volleys in den Winkel. Fotos: Yannick Bouvard (links) und Pierre-Yves Beaudouin (rechts)

Kévin Bérigaud und Jean-Pierre Papin lieben Volleys in den Winkel. Fotos: Yannick Bouvard (links) und Pierre-Yves Beaudouin (rechts) / Wikipedia

Es war das Tor des Spieltags

Evian-Rennes, 34. Minute: Kévin Bérigaud, seines Zeichens Stürmer bei den Gastgebern (3 Treffer, 5 Vorlagen in 29 Spielen in dieser Saison), lauert an der Strafraumkante und bekommt den Ball nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld per Kopf halbhoch aufgelegt. Er zieht voll durch, keine Annahme, kein Schnickschnack. Irgendwas zwischen Vollspann und Außenrist. Die Kugel schleudert gen gegenüberliegenden Winkel. Abwehrspieler und Keeper sind machtlos. Mitspieler staunen. 2:1. Evian auf der Siegerstraße.

 

Die Mannschaft von Evian sollte das Spiel für sich entscheiden (4:2) und Bérigaud auf allen Bestenlisten der Tore der Woche erscheinen.

Wie vor 20 Jahren

Doch nicht nur das: Wie jetzt herausgefunden wurde, ähnelt das Supertor von Bérigaud in erstaunlicher Weise einem Proto-Tor von Jean-Pierre Papin. Der ehemalige Marseille- und Bayern-Torjäger war für seine spektakulären Treffer bekannt und einen ebensolchen erzielte er im Trikot des AC Milan, zu dem er im Sommer 1992 von OM wechselte (Ironie des Schicksals: die Südfranzosen gewannen just in der Saison danach die Champions League ausgerechnet gegen Papins Mailänder!). Während des Champions-League-Gruppenspiels in Porto am 3. März 1993 (0:1) drosch „JPP“ den Ball in den Winkel der Portugiesen – Ein bis heute unvergessenes Tor!

Auf „Schapapapa„, wie Papin in Deutschland in Anlehnung an die Aussprache seines Namens von Franz Beckenbauer bekannt ist, wird auch in der Populärkultur immer wieder gerne verwiesen, wenn es darum geht, spektakuläre Aktionen zu beschreiben. Zum Beispiel von Rapper „Still Fresh“ aus Paris: „J’te mets une reprise de volley à la Papin„, heißt es in seinem Song „C’est pas la même“ (dt. „Das ist nicht dasselbe“; feat. La Fouine, 2011), zu Deutsch ungefähr „Ich hau Dir Eine(n) rein wie Papin“.

Auch auf Twitter werden noch knapp 20 Jahre nach dem sensationellen Treffer von Papin allerlei Wortspiele damit gemacht:

(Dt. sinngemäß etwa: „Ich geh‘ durch die Decke wie Papin, das einzige Holz [hier: Gras/Hasch], das Du bei Dir hast, ist dein Sarg!)

Dass Bérigaud auch solch einen populärkulturellen Ruhm erlangen wird, darf bezweifelt werden, dafür fehlt dem 24-Jährigen noch das Standing und die Regelmäßigkeit der spektakulären Treffer. Immerhin: Sein Verein Evian Thonon Gaillard hat Mittwochabend die Übermannschaft aus Paris im Elfmeterschießen aus der Coupe de France geworfen. Wenig spektakulär – aber dafür spannend bis zur 120. Minute und darüber hinaus.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: